Infoquelle

Alles Wissenswerte über Zigeunerkarten legen

Zigeunerkarten stammen zwar nicht von Zigeunern, doch ihr Name ist auf die Zigeuner zurückzuführen, weil diese speziell gegen Ende des 19. Jahrhundert als versierte Kartenleger und Wahrsager galten.

Aber wozu sind Zigeunerkarten gut? fragst Du Dich vielleicht. Ist Zigeunerkarten legen kostenlos erhältlich? Kann man sich Zigeunerkarten online legen lassen? Wie funktioniert das mit dem Zigeunerkarten legen und deuten und was ist die Zigeunerkarten Bedeutung?

Diese Fragen klären wir gleich und verraten Dir alles Wissenswerte über Tarot Zigeunerkarten.

zigeunerkarten

Was sind Zigeunerkarten?

Zigeunerkarten sind Tarotkarten, welche die Firma «Piatnik» in Wien im Jahre 1920 erstmals zum Zigeunerkarten legen herstellte.

Die Karten wurden seit 1960 nicht mehr verändert. Früher waren diese Tarotkarten vermutlich für Frauen in der österreichisch-ungarischen Monarchie zur Unterhaltung gedacht, weil das Kartendeck aus einigen Gefühlskarten besteht. Heute werden sie zum Kartenlegen zu verschiedenen Themen gebraucht.

Das Kartendeck besteht aus 36 Karten mit je einem Bild und einem Titel auf Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Ungarisch und Kroatisch.

Welche Fragen eignen sich für die Zigeunerkarten?

Wegen den Gefühlskarten nennt man sie auch Zigeunerkarten Liebe. Die Tarotkarten werden also vor allem für Fragen zur Liebe angewendet. Aber auch für berufliche Fragen und Fragen zur allgemeinen Lebenssituation kann man das Zigeunerkarten Orakel kontaktieren.

Zigeunerkarten online legen lassen ist im heutigen Internetzeitalter selbstverständlich auch möglich, doch nun zur Bedeutung der Karten.

Typische Fragen sind:

  • Wie steht es mit der Liebe?
  • Was soll ich machen?
  • Was denkt meine Partnerin / mein Partner über mich und was fühlt sie / er?

Eine Zigeuner Tageskarte kann man sich online übrigens gratis ziehen lassen.

Was bedeuten die einzelnen Karten?

Bevor wir auf die Legesysteme und die Deutung der Kombinationen eingehen – hier ist eine Liste über die Bedeutung der einzelnen Karten.

Beständigkeit

  • Stabile Beziehung
  • Sichere Arbeitsstelle
  • Gut Ding will Weile haben (gilt für sämtliche Bereiche)

Besuch

  • Besuche
  • Gesprächskarte
  • Unruhe
  • Sexkarte

Botschaft

  • Kommunikation (via E-Mail, Telefon, Fax etc.)
  • Nachricht
  • Umliegende Karten geben Auskunft über Art der Mitteilung (Beruf, Freundschaft, Liebe)

Brief

  • Papiere
  • Positive Neuigkeit
  • Alles Schriftliche deutet auf gute Nachrichten

Dieb

  • Personenkarte
  • Warnungskarte (gilt für sämtliche Bereiche)
  • Negativer männlicher oder weiblicher Mensch
  • Verlustangst

Eifersucht

  • Eifersucht und Neid in sämtlichen Bereichen
  • Unsicherheit für sich selbst und vom Partner: sie oder er benötigt mehr Aufmerksamkeit
  • Mobbing auf der Arbeit, Intrigen

Etwas Geld

  • Der Lohn
  • Die Gehaltserhöhung
  • Geld, dass man verdient hat (keine riesigen Summen; Dankbarkeit ist wichtig)
  • Die Versicherungsprämie oder Ähnliches
  • Die neue Arbeitsstelle

Falschheit

  • Eine Sache, Person oder Nachricht ist falsch
  • Etwas stimmt nicht
  • Die umliegenden Karten geben Auskunft über die Details

Feind

  • Personenkarte (für männliche und weibliche Personen)
  • Warnungskarte
  • Kann auch etwas Negatives an der eigenen Person sein

Fröhlichkeit

  • Personenkarte
  • Fragende Person
  • Verhältnis zum Traumpartner wird durch Geliebten repräsentiert
  • Die Fröhlichkeit kann für die umliegenden Karten auch eine Eigenschaft symbolisieren

Gedanken

  • Sie stehen für die Gedanken

Geistlicher

  • Selten eine Personenkarte
  • Häufig eine Eigenschaft für die umliegenden Begebenheiten (Liebe und Liebe zur Spiritualität)
  • Spiritualität

Geld

  • Nicht erwartetes Geld in Verbindung mit Glück / grosser Lottogewinn
  • Reichtum, viel Geld

Geliebte

  • Hauptperson ist weiblich
  • Personenkarte

Geliebter

  • Hauptperson ist männlich
  • Personenkarte

Geschenk

  • Nicht nur materielle Geschenke
  • Auch Situationen, die zu einem Geschenk werden, weil sich Negatives gut auswirkt, beispielsweise eine Trennung von einem untreuen Mann.
  • Auch ein Angebot kann ein Geschenk sein

Glück

  • Beste Karte des Stapels
  • Sie betrifft die umliegende Begebenheit und ist immer äusserst positiv
  • Sollten die umliegenden Karten schlecht sein, wird deren Negativität gemildert

Haus

  • Stabilität
  • Haus, Grundstück, Wohnung, Garten

Heirat

  • Hochzeit
  • Weitere Bindungen wie Freundschaften etc.

Hoffnung

  • Positive Karte
  • Zu erwartende Genesung von Krankheit
  • Finanzielle Sicherheit
  • Mit Kind: Schwangerschaft
  • Über das Wasser (Reise)

Kind

  • Das Kind
  • Junger, unreifer Mensch
  • Neubeginn
  • Etwas Neues

Krankheit

  • Eine Krankheit
  • Etwas macht krank
  • Falls dahinter, kann es sich um Rückenprobleme handeln
  • Falls darüber, kann es den Bereich oberhalb des Bauchraums betreffen
  • Falls darunter, geht es um den Bereich unterhalb der Gürtellinie
  • Mit Traurigkeit geht es um seelische Krankheiten wie Depressionen oder fast immer um Suchtkrankheiten

Liebe

  • Liebe
  • Freundschaften, wenn über einer Person
  • Darunter: man liebt
  • Liebe zu einer Sache oder zur Arbeit kann ebenfalls gemeint sein

Offizier

  • Ausrufezeichen!
  • Das umliegende Ereignis wird geschehen
  • Als Person eine Amtsperson oder jemand, der eine Uniform trägt

Reise

  • Abhängig von den umliegenden Karten eine positive oder negative Veränderung von Dingen oder Menschen.
  • Mit Haus bedeutet dies ein Umzug
  • Zusammen mit der Karte Verlust will die Reise zu verstehen geben, dass man vorsichtig sein soll, um Unfälle zu vermeiden
  • Zusammen mit Beständigkeit steht diese Karte für viele Geschäftsreisen oder Taxi, oder auch für Arbeit im Reisebüro

Richter

  • Personenkarte
  • Ein gerechter Mann, eine Amtsperson, ein Jurist
  • Etwas verurteilen (alle Bereiche)

Sehnsucht

  • Sehnsucht!
  • Betrifft alle umliegenden Karten
  • Achte auf Deine Gefühle

Tod

  • Nur mit anderen Karten zusammen steht diese Karte für einen Todesfall
  • Sonst Neuanfang
  • Veränderung / etwas Altes neigt sich dem Ende entgegen

Traurigkeit

  • Gefühle akzeptieren und verarbeiten, auch wenn etwas deprimierend ist
  • Zusammen mit Beruf steht die Traurigkeit für eine ungeliebte Tätigkeit

Treue

  • Verlässlichkeit / Klare Grundsätze
  • Sichere Arbeitsstelle
  • Beschreibt eine Situation oder ein Mensch

Unglück

  • Warnungskarte
  • Hindernisse, Probleme => auf positive Gedanken kommen!

Unverhoffte Freude

  • Beförderung
  • Unerwarteter Liebesbeweis
  • Überraschung in jeder Hinsicht

Verdruss

  • Zahlreiche Schwierigkeiten und Hindernisse
  • Streitigkeiten, Missverständnisse
  • Schlechte Stimmung auf der Arbeit
  • Negative Gemütslage

Verlust

  • Verlustgefühle
  • Alle umliegenden Karten sind betroffen
  • Warnungskarte
  • Mit Karte Kind steht der Verlust für eine Fehlgeburt

Witwe

  • Personenkarte

Witwer

  • Personenkarte für Onkel, Vater, Schwiegervater, älterer Freund oder Mann
  • Respektsperson (Chef)
  • Bei einem Geliebten ist der Ehemann gemeint

Welche Legesysteme gibt es bei den Zigeunerkarten und wie deutet man diese?

Bekannte Legesysteme beim Zigeunerkarten legen sind:

  • Kleines Kreuz (vier Karten für einen groben Überblick über eine Situation; Hilfe bei simplen Ja / Nein Fragen)
  • Keltisches Kreuz (1 – 3: Alle zur Bestimmung von Ausgangspunkten, Einflüssen und Entwicklungen der Situationen)
  • Einzelfragen (zur Bestimmung einzelner Karten beim Kartenlegen, wenn Unklarheiten bestehen)
  • Priesterin (um den Verlauf und die Hintergründe einer aktuellen Situation bestimmen zu können)
  • Überblick (dreizehn Karten zur Analyse eines Problems und um es zu lösen)
  • Zigeunermethode (dieses Legesystem dient zur Analyse des Lebens, und zwar in der Vergangenheit wie auch in der Gegenwart und Zukunft)

Und hier ist eine Legeanleitung zu den verschiedenen Legesystemen:

Kleines Kreuz

Bei diesem Legesystem legt man Karte 1 links, dann Karte 2 auf der gleichen horizontalen Linie rechts. Karte 3 kommt mittig zwischen den beiden Karten, aber oberhalb. Karte 4 schliesslich positionierst Du auf der gleichen vertikalen Linie wie Karte 3.

Karte 1 repräsentiert das Thema und den Hintergrund. Karte 2 zeigt Herausforderungen, was Du nicht tun solltest, welcher Weg der falsche ist und was die Karte nicht bedeutet. Karte 3 sagt Dir, welcher Weg gut ist, was die Karte bedeutet, was Du tun und wie Du reagieren solltest. Karte 4 zeigt Dir, wohin der Weg führt, was Du dazu brauchst und wozu das gut ist.

Keltisches Kreuz

Um ein keltisches Kreuz legen zu können brauchst Du zehn Zigeunerkarten, die Du aus dem ganzen Kartenstapel verdeckt ziehst.

Nachdem Du spontan zehn Karten gezogen hast, legst Du die erste Karte in der mittigen Position, die zweite Karte direkt darauf, aber quer. Die dritte Karte positionierst Du oberhalb der ersten beiden Karten und die vierte direkt darunter. Die fünfte Karte gehört links neben die ersten beiden Karten, die sechste rechts neben diesen ersten zwei Karten.

Die siebte Karte legst Du auf der Position rechts unten neben dem eigentlichen Kreuz hin, die achte gleich darüber, die neunte wieder darüber und die zehnte zuoberst. Am Ende hast Du also ein Kreuz und daneben ein grosses I.

Schon die beiden ersten Karten geben eine Antwort auf Deine Frage. Die erste Karte gibt Aufschluss über die derzeitige Situation, und die zweite (welche über der ersten liegt) über ein Ereignis oder Gefühl, das sowohl hinderlich als auch fördernd sein kann.

Die Karten Nr. 3 (wie Du über die Situation denkst) und 4 (welche unbewussten Gefühle und Einflüsse eine Rolle spielen) liefern zusätzliche Details zur ersten Antwort. Die fünfte Karte informiert über die jüngste Vergangenheit und die sechste über die nahe Zukunft.

Die siebte Karte symbolisiert Dich und Deine Einstellung zu einer bestimmten Situation. Die achte Karte steht für Dein Umfeld respektive die äusseren Einflüsse, die neunte repräsentiert Deine Erwartungen, Befürchtungen und Hoffnungen, und die zehnte Karte ermöglicht einen längerfristigen Ausblick. Sie zeigt, was die ferne Zukunft bringt. Sie gibt Aufschluss über den Ausgang Deines Vorhabens.

Einzelfragen

Wenn Du Einzelfragen hast, beispielsweise «Wie wird mein Tag?», dann kannst Du neun Zigeunerkarten ziehen und diese in drei Dreier-Reihen positionieren, welche direkt untereinander liegen.

Deuten kannst Du sie von links nach rechts, beginnend mit der obersten Reihe.

Priesterin

Karte 1 und 2 kommen in die Mitte direkt nebeneinander. Karte 3 positionierst Du mittig direkt oberhalb der Karten 1 und 2. Karte 4 platzierst Du links von Karte 3, aber mit etwas Abstand, und dasselbe für Karte 5 rechts von Karte 3.

Karte 6 gehört auf die gleiche horizontale Linie wie die Karten 1 und 2, aber weiter versetzt, als ob Du in der obersten Reihe bei Karte 4 weiterfahren würdest. Dasselbe gilt für Karte 7; sie gehört auf dieselbe horizontale Linie, aber rechts von den Karten 1 und 2 und ebenfalls versetzt, als ob Du in der obersten Reihe rechts weiterfahren würdest.

Karte 8 kommt mittig unterhalb die Karten 1 und 2, auf die gleiche vertikale Linie wie Karte 3.

Die Karte 9 kommt unterhalb die Karte 7, aber sie muss tiefer sein als die Karte 8 – etwa so, etwa auf der Höhe, als hättest Du Karte 9 unterhalb die Karte 8 gelegt, aber in der vertikalen Linie von Karte 7.

Mit diesem Legesystem kannst Du sowohl den Ursachen in der Vergangenheit auf den Grund gehen als auch die Gegenwart, Zukunft, persönliche Gefühle und Überlegungen analysieren. Beim Deuten gehst Du in gleicher Reihenfolge vor wie beim Legen. Karte 9 zeigt Dir der mögliche Ausgang einer Situation und liefert Dir ebenfalls die Erklärung über das Warum.

Überblick

Der Situationsüberblick mit seinen 13 Karten ist ein Legesystem, das tiefgreifende Einblicke von der Ursache in der Vergangenheit bis zur Entwicklung in der Zukunft ermöglicht.

Das Besondere ist hier, dass eigentlich 14 Karten gezogen werden. Hier kannst Du nämlich einen Signifikator wählen, also ein Thema oder einen Mann, wenn die Legung für einen Mann ist, oder eine Frau, wenn die Legung für eine Frau ist.

Der Signifikator kommt in die Mitte, und rechts (Karte 3 und 12) und links davon (Karte 10 und 1) jeweils zwei Karten. Oberhalb (Karte 6, 2 und 7) und unterhalb davon (Karte 5, 4 und 8) kommen drei Karten, und die mittigen Karten (Karte 2 und Karte 4) müssen auf der gleichen vertikalen Linie sein wie der Signifikator. Zuoberst (Karte 11) und zuunterst (Karte 13), ebenfalls auf der gleichen vertikalen Linie wie der Signifikator, gehören je eine Karte. Etwas versetzt rechts von der obersten Karte (Karte 9), auf der gleichen horizontalen Linie, gehört schliesslich noch eine Karte.

Beim Deuten gehst Du in gleicher Reihenfolge vor wie beim Legen.

Zigeunermethode

Bei der Zigeunermethode legst Du drei Reihen mit jeweils sieben Karten horizontal und direkt untereinander.

Die oberste Reihe repräsentiert die Vergangenheit, die mittlere Reihe die Gegenwart, und die unterste Reihe die Zukunft.

Fazit

Wichtig ist beim Kartenlegen mit Zigeunerkarten das fliessen lassen. Die Kartenkombinationen erfordern etwas Übung.

So oder so ist das Wichtigste, sich bereits vor dem Mischen der Karten für ein Legesystem und eine passende Frage zu entscheiden.

 

Madame Lenormandjetzt Lenormand Tageskarte ziehen