Pendel Orakel: Alles Wissenswerte über den Blick in die Zukunft mit einem Ja / Nein Pendel

Pendeln ist eine Art Selbstgespräch.  Allerdings entwickelt sich das Pendel im Laufe der Zeit bei regelmässiger Nutzung zu einer eigenen Persönlichkeit oder einem Wesen, das sich über die Schwingungsart ausdrückt.

Ein Pendel befragen Leute, um etwas über die Zukunft zu erfahren, doch warum genau? Wie funktioniert das Zukunftsblick Pendeln, kann man pendeln lernen und was sind die Besonderheiten des Zukunft Pendeln?

Diese und weitere Fragen im Zusammenhang mit Pendeln Ja Nein beantworten wir gleich.

Pendelorakel

Warum pendeln die Leute?

Nicht immer befinden sich der Verstand und unsere Gefühle in Harmonie. Um dieses Ungleichgewicht zu überwinden, kann man das Unterbewusstsein mit Pendeln befragen.

Pendeln ermöglicht den Menschen also, Antworten von ihrem eigenen Unterbewusstsein zu erhalten, welche es über das Pendel vermittelt.

Ob Liebespendel, Pendeln Zukunftsbedeutung oder auch einfach ein Wunsch, gependelt wird, um einen Blick in die künftige Welt werfen zu können. Pendel eignen sich dazu hervorragend, weil sie sie mit simplen Methoden Reaktionen des Unterbewusstseins hervorrufen können.

Dieser Dienst muss nicht zwingend etwas kosten, Pendel Orakel pendeln online manchmal auch gratis. Kostenloses Pendeln findet sich im Netz zur Genüge.

Welche Pendel Berater gibt es?

Neben Pendeln online gibt es Pendeln gratis auch über telefonische Hotlines. Selbstverständlich ist das Angebot fast immer begrenzt. Oft sind beispielsweise nur Gespräche für Erstanrufer kostenlos, denn schliesslich wollen die Pendler Kunden gewinnen und Geld verdienen.

Auf Internetplattformen wie Questico, Herausgeber des Monatsmagazins «Zukunftsblick», gibt es einen Pool von über 2’800 esoterischen Lebensberatern, von welchen sich einige auf das Pendeln spezialisiert haben.

Manche Pendler bieten ihre Dienste auch persönlich über Einzelberatungen an.

Wie funktioniert Pendeln?

Werden Gefühle thematisiert, antwortet das Unterbewusstsein vehement.

Dabei überträgt es minimalsten Muskelbewegungen auf das Pendel, welches die Muskelbewegungen wiederum über die Schwingungen verstärkt, womit der Pendler die Muskelbewegungen deutlicher erkennen kann.

Normalerweise schwingt ein Pendel waagrecht vor dem Pendler hin und her, wenn die Antwort Nein lautet. Will das Pendel Ja ausdrücken, schwingt es senkrecht vor und zurück.

Diagonale Bewegungen heissen entweder vielleicht oder dass es momentan keine Antwort auf die Frage gibt.

Damit das Pendeln funktioniert, dürfen sich Fragen nicht um grosse Ängste handeln. Man muss also Fragen stellen, bei dem nicht im Vornherein klar ist, wie das Pendel antworten wird respektive in welche Richtung es schwingen wird.

Wie pendelt man richtig, gibt es eine Pendeln Anleitung?

Bestmögliche Resultate erhält man, wenn man völlig entspannt ist, denn dann ist man mit dem Unterbewusstsein besser verbunden.

  • Am einfachsten ist das auf einem bequemen Sessel, aber es geht auch auf einem Stuhl am Tisch. Entscheidend ist dabei, dass man die Füsse fest auf den Boden stellt und nicht überkreuzt. Überkreuzt man die Füsse, funktioniert die Durchblutung möglicherweise nicht optimal, und Verkrampfungen können die Folge sein. Genau das ist aber Gift für ein Gespräch mit dem Unterbewusstsein.
  • Sitzt man am Tisch, stellt man also eine Ja- oder Nein-Frage und setzt dabei einen Ellenbogen auf den Tisch auf, damit der Arm nicht gleich müde wird. Zwischen dem Daumen und Zeigefinger hält man die Kette des Pendels locker fest. Welche Hand man nimmt, spielt vorerst mal keine Rolle. Man findet das dann heraus, was einfacher geht, um deutlichere Reaktionen zu bekommen.
  • Wichtig ist ebenfalls, den Arm bei ungefähr 30-60 Grad leicht abzuwinkeln. Das Pendel sollte locker und nicht hoch über dem Tisch hängen. Jetzt testet man die Pendelrichtung aus, um zu merken, wie das Pendel ein Ja oder ein Nein anzeigt. Dafür reicht es, wenn man sich denkt, «Ich möchte jetzt ein Ja.»
  • Möglich ist nun, dass sich das Pendel im Kreis bewegt oder auch von rechts nach links hin und her oder auf und ab schwingt. Auch die Reaktion auf ein Nein kann auf gleiche Weise ausprobiert werden.
  • Hat man an ein Nein gedacht, sollte das Pendel sich anders verhalten und in die entgegengesetzte Richtung schwingen oder hin- und herbewegen.
  • Bei einem Pendel-Neuling kann es gut sein, dass das Pendel nicht gross reagiert. In diesem Fall darf man schon ein bisschen nachhelfen, aber mit einer Armbewegung und nicht mit der Hand. So fängt das Pendel an zu schwingen und man bekommt ein Gefühl für das Pendelverhalten.
  • Es empfiehlt sich, das Ja und Nein zu üben, um sich der Sache sicher zu sein, dass das Pendel bei der entsprechenden Antwort auch wirklich immer in diese Richtung schwingt.
  • Ebenfalls ist es gut, wenn man zu Beginn (in Gedanken) fragt: «Ist es okay, wenn ich darüber Fragen stelle?» Nur wenn das Pendel mit einem deutlichen Ja antwortet, sollte man weiterfahren.
  • Fragen sollte man klar formulieren, um auch deutlich erkennbare Antworten zu erhalten.

Dann gibt es noch die Möglichkeit, Pendeltafeln zu verwenden, um nicht bloss ein Ja oder Nein zu erhalten. Mit Pendeltafeln muss man auch nicht jede Frage einzeln auspendeln, denn bei einer Auswahl von mehreren Medikamenten kann man gleich fragen, welches das beste ist und muss nicht jedes einzelne auspendeln.

Mit Pendeltafeln kann man gezielt nach Zahlen, Buchstaben oder ganzen Worten pendeln. Auch Jahreszahlen kann man auf eine Pendeltafel schreiben oder eine vorgefertigte Pendeltafel kaufen.

Zu welchen Themen kann man pendeln?

Da gibt es praktisch keine Grenzen. Von Medikamenten und Therapiemethoden (auch Alternativmedizin wie Homöopathie oder TCM) über Lebensmittel und Allergien bis hin zu Heilsteinen und sogar Jenseitskontakten oder Kommunikation mit Schutzengeln ist fast alles möglich.

Pendeln kann auch für finanzielle und berufliche und natürlich Fragen zur Liebe genutzt werden.

Wichtig ist einfach, dass es sich nicht um Fragen handelt, bei dem die Antwort durch die Angst mitbeeinflusst wird und somit schon im Vornherein klar ist, wie das Pendel reagieren wird.

Was sind die Besonderheiten des Pendelns?

Bezieht sich eine Frage für einmal nicht auf die Zukunft, muss präzise gefragt werden: «Soll ich das jetzt tun, tut es mir jetzt gut?»

Fragen, auf die es mehrere Antworten gibt, eignen sich nicht zum Pendeln. Statt entweder oder fragt man die zwei entsprechenden Fragen besser einzeln. Erhält man trotzdem zweimal die gleiche Antwort, ist sich das Unterbewusstsein entweder nicht sicher oder möchte aus einem bestimmten Grund jetzt nicht weiter darauf eingehen.

Bevor man ein Pendel benutzt, auch wenn es neu ist, sollte man es reinigen. Materialien, denen Wasser nichts ausmacht, reinigt man am besten unter Leitungswasser, das keine Zusatzmittel enthält. Danach trocknet man es an der Luft oder tupft es mit einem Tuch leicht ab.

Gewisse Steine wie Pyrit oder Hämatit vertragen Wasser aber nicht gut. Diese Steinsorten fangen bei Wasserkontakt an zu rosten. Ein wasseranfälliges Pendel reinigt man einfach in der Sonne, denn die UV-Bestrahlung über mehrere Stunden hat ebenfalls einen reinigenden Effekt.

Auch das richtige Aufladen vor dem Pendeln sollte man nicht vergessen. Am besten nimmt man das Pendel in entspanntem Zustand in die Hand und lädt es so durch die Körperwärme auf, bis es lauwarm respektive handwarm wird. Möglich ist das Aufladen auch über das Mondlicht oder im Blumentopf vergraben.


Was gibt es beim Kauf eines Pendels zu beachten?

Ein Pendel kostenlos gibt es nur, wenn man es selber bastelt. Kauft man eines, sollte man auf das Material, Gewicht und auch die Form und Aufhängung achten.

Zum Pendelmaterial

Alle Materialien haben ihren eigenen und besonderen Charakter mit seiner speziellen Schwingung. Hölzer und Metalle wirken sich auf die Pendelbewegungen aus.

Weil Messing aus pluspoligem Zink und minuspoligem Kupfer besteht und damit einen neutralen Charakter besitzt, ist es das meistverwendete Pendelmaterial. Die Schwingungen dieser Metalle sind einfach perfekt aufeinander abgestimmt. Auch Rosenquarz ist sehr beliebt.

Weniger gut eignen sich Gold und Silber oder Chrom, die einen spezielleren Charakter als Messing aufweisen und daher nicht für alle Pendler gleich gut sind.

Zum Pendelgewicht

Pendel mit einem Maximalgewicht von 30 Gramm reagieren zwar schnell, können dafür aber unruhige Bewegungen zur Folge haben. Ab 50 Gramm braucht es mehr Energie, um das Pendel in Gang zu setzen. Schwere Pendel eignen sich deshalb nur für erfahrene Pendler. Anfänger beginnen am besten mit einem leichten Pendel, das nicht mehr als 20 Gramm wiegt.

Zur Pendelform

Ob tropfen-, mimosa-, kugel-, stäbchen- oder spiralenförmig, Pendel sind in ganz unterschiedlichen Formen erhältlich.

Für magische Arbeiten sind Spiralpendel am besten, denn diese sind aufgrund der Bauweise sehr leicht. Leichte Pendel reagieren auch leicht und eignen sich deshalb gut zum Abpendeln von Lichtbildern oder Handschriften. Ausserdem verstärkt die metallene Spirale die aufgenommenen Energien. Wegen seiner Schwingungs-eigenschaften muss man sich zuerst an ein Spiralpendel gewöhnen. Ist man mit einem solchen Pendel aber vertraut, eignet es sich perfekt zum Pendeln.

Pendelt man an einem Tisch, eignen sich Pendelkörper mit einem spitz zulaufenden Ende gut, da sie leicht abzulesen sind. Ist der Schwerpunkt tief, kann man das Pendel nur mit Mühe in Bewegung setzen. Anfängern ist ein solches Pendel deshalb nicht zu empfehlen.

Zur Pendelaufhängung

Zur Pendelaufhängung werden meistens feine Ketten oder dünne Fäden verwendet. Die Kettchen- oder Fadenlänge sollte im Verhältnis zum Pendelgewicht stehen. Üblich sind für Längen von zirka 10cm ein 20 Gramm leichtes Pendel. Bei schwereren Pendel von 140 Gramm eignen sich Fadenlängen von bis zu 40cm.

Pendelorakel

Welche Schlüsse lassen sich ziehen?

Unsere Körpersprache findet auf einer Ebene statt, die wir nicht nur beobachten, sondern auch beeinflussen können. Die Reaktionen unseres Körpers, welche uns ein Pendel aufzeigen kann, sind zu fein für eine solche Manipulation, denn wird sind beispielsweise nicht fähig, den Rhythmus unseres Herzschlags allein über die Gedanken zu beeinflussen.

Der Körper allein kontrolliert die Pendelbewegungen über unsere Gedanken. Ein Pendel ist deshalb wertvoll, weil wir uns damit nie selbst betrügen.

Pendel Orakel – FAQ

Warum pendeln die Leute?

Das Pendel Orakel beantwortet einem alle Ja oder Nein Fragen. Man kann hiermit vor allem das Unterbewusstsein befragen. Unser Unterbewusstsein kennt die Antwort und mittels des Pendels kann man diese Antwort erfahren.

Wie pendelt man richtig?

Fast jeder, der sich mit dem Thema beschäftigt, hat seine eigene Methode entwickelt. Man soll dabei konzentriert sein und sich ruhig hinsetzen. Je häufiger man das Pendel benutzt, desto besser wird man. Denn Übung macht den Meister, heißt es.

Zu welchen Themen kann man pendeln?

Über finanzielle, private oder berufliche Themen kann man pendeln. Es gibt da praktisch keine Grenzen.

Was gibt es beim Kauf eines Pendels zu beachten?

Man soll beim Kauf eines Pendels auf mehrere Kriterien wie Material, Gewicht, Form usw. achten.