Bauernweisheiten


„Trinkt der Bauer und fährt Traktor, wird er zum Gefahrenfaktor!“
. . . . . . . . . . . . . . . . . . .

„Hat der Bauer kalte Socken, wird er wohl im Kühlschrank hocken.“
. . . . . . . . . . . . . . . . . . .

„Im Wald da rauscht der Wasserfall, hört’s Rauschen auf, ist’s Wasser all.“
. . . . . . . . . . . . . . . . . . .

„Ist der Hahn erkältet, heiser, kräht er morgens etwas leiser.“
. . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Bei Donner man im Julius viel Regen noch erwarten muss.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Im Juli muss vor Hitze braten, was im September soll geraten.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Juli kühl und nass – leere Scheunen, leeres Fass.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hundstage heiss, Winter lange weiss.