Die richtige Lagerung von Lebensmitteln

In den letzten Jahren hat ein lange überfälliges Umdenken stattgefunden, was die Ernährung betrifft. Immer mehr Menschen versuchen, gesünder zu leben, und setzen deswegen auf frische, unverarbeitete Lebensmittel.

Da es jedoch nicht nur nervig, sondern auch zeitlich oft unmöglich ist, jeden Tag einkaufen zu gehen, muss man diese Zutaten so lagern, dass sie sich so lange wie möglich halten. Doch was genau gilt es dabei zu beachten?

Die ideale Lagerung im Kühlschrank

Die meisten Lebensmittel bleiben am längsten frisch, wenn man sie im Kühlschrank lagert. So weit, so klar. Dass es aber innerhalb des Schrankes verschiedene Zonen gibt, die sich für verschiedene Produkte besonders gut eignen, wissen schon wieder weniger Menschen.

Die Einteilung sieht idealerweise so aus:

Fach Temperatur Perfekt für
Oberstes Fach 5 bis 8 Grad Bereits gekochte Reste
Offene Konservendosen
Getränke Käse
Butter
Eier
Mittleres Fach 4 bis 5 Grad Milch
Sahne
Joghurt
Unteres Fach 2 bis 3 Grad Fleisch
Wurst
alle leicht verderblichen Lebensmittel
Gemüsefach 8 bis 12 Grad Salate & Gemüse

 

Lagerung außerhalb des Kühlschranks

Es trifft jedoch längst nicht auf alle Lebensmittel zu, dass die Lagerung im Kühlschrank das Beste für sie ist. Bei einigen verkürzt man die Lebenszeit sogar, wenn man sie darin aufbewahrt – dennoch landen sie immer wieder dort.

Deutlich wohler fühlen sich bei Zimmertemperatur unter anderem:

  • Äpfel
  • Birnen
  • Kartoffeln
  • Karotten
  • Zwiebeln

Mehr Infos zum Thema

Hält man sich an diese Einteilung, kann man dafür sorgen, dass die genannten Lebensmittel so lange wie möglich frisch und genießbar bleiben. Mehr zum Thema Lagerung von Speisen gibt es im Ratgeber von KüchenQuelle.