Welcher Spekulationstyp sind Sie?

Wie bei jeder Geldanlage spielen folgende Grundüberlegungen eine Rolle:

  • Wieviel Geld steht Ihnen für eine Spekulation zur Verfügung?
  • Wann benötigen Sie das Geld wieder?
  • Welches Risiko können/möchten Sie eingehen?
  • Welche Absicherungen bestehen, falls die Gewinnerwartungen nicht erfüllt werden konnten?
  • Spielen steuerliche Aspekte bei den Überlegungen eine Rolle?
  • Wieviel Zeit und Interesse steht Ihnen zur Verfügung, um sich das notwendige Know How der Börse anzueignen?
  • Wieviel Zeit und Interesse steht Ihnen zur Verfügung, um sich selber um die laufende Geldanlage zu kümmern?

Welches Risiko können/möchten Sie eingehen:

hohes Risiko: ein extrem guter Informationsfluss muss vorliegen, um hier erfolgreich agieren/reagieren zu können*
mittleres Risiko: Ein Anlagemix zu Unternehmen, die im DAX, Dow Jones, M-DAX, etc. gelistet werden, kann Risiken vermindern. Die Gewinnspannen sind nicht die größten, aber das Risiko eines großen Verlustes ist bei einem Unternehmen wie der Siemens AG einfach geringer als bei einem evtl. sehr erfolgreichen Unternehmen aus Indonesien. Zusätzlich ist es weit schwerer an umfassende Informationen aus Indonesien zu gelangen, als An Informationen zu Unternehmen, die im DAX gelistet sind.
niedriges Risiko: Einlage bei der Bank in Fonds; d.h.: die Bank legt Ihr Geld innerhalb eines Pools an der Börse an. Dies ist die sicherste Möglichkeit, solange Sie bereit sind, sich soweit in das Börsengeschehen einzuarbeiten, um a) Ihre gesetzlichen Rechte und Pflichten gegenüber Ihrer Bank wahrnehmen zu können und b) um sich nicht nur auf die Information Ihres Bankberaters verlassen zu müssen
so gut wie kein Risiko: Sie haben überhaupt keine Möglichkeit oder Lust, sich auf längere Sicht ein wenig mit dem Börsengeschehen zu beschäftigen. Hier finden sich wesentlich sichere Geldanlage-Möglichkeiten für Sie, als die Börsenspekulation.
kein Risiko: Probieren Sie sich erst einmal bei einem Börsenspiel. Sie gehen kein Risiko ein, erhalten aber einen enormen Erfahrungsfundus zur Börse

*Beispiele für diesen Informationsfluss:
Sie arbeiten in der Pharma Industrie, haben sehr gute Marktkenntnisse und erfahren vieles aus der Gerüchteküche der Pharmaunternehmen;
Sie haben sich schon für den einen oder anderen Anlagemix entschieden. Hierzu haben Sie sich Ihre individuelle Online-Zeitung zusammengestellt, die Sie jeden Tag ausführlichst studieren. Weiterhin machen Sie bei Börsenspielen mit, sind Mitglied in Börsenvereinen und haben jahrelange Erfahrungen zum Börsengeschehen.