Vorstellungsgespräch: Gehalt & Abschied (Phasen 6 & 7)

In der Schlussphase des Vorstellungsgesprächs sollten alle organisatorischen und banal anmutenden Fragen geklärt werden, die zuvor noch nicht behandelt worden waren.

Phase 6: Die Schlussphase 

Hierbei handelt es sich meist Themen wie:

  • Einstellungstermin
  • Arbeitsvertragsgestaltung
  • Gehaltsvorstellungen (wenn Sie ihre „Hausaufgaben“ gemacht haben, kennen Sie Ihren Marktwert und brauchen keine Angst zu haben übertrieben oder zu bescheidene Anforderungen zu stellen
  • Kantine
  • Sport- und Freizeitmöglichkeiten

Sollten Sie weitere Bewerbungen laufen haben, können Sie dezent darauf hinweisen, dass Ihnen an einer baldigen Entscheidung gelegen ist, um besser disponieren zu können. Prahlen Sie nicht mit Alternativen und setzen Sie Ihre Gesprächspartner keinesfalls unter Druck. Bringen Sie ruhig nochmal zum Ausdruck, dass Ihnen die Position wichtig ist, dass Sie den Job gerne hätten und die richtige Besetzung dafür sind.

Phase 7: Abschied

Die Abschiedsphase: Achten Sie darauf sich von allen Gesprächsteilnehmern zu verabschieden, nicht zu distanziert, aber auch nicht zu herzlich. Reden Sie diese auch ruhig mit Namen an, z.B. „Auf Wiedersehen Frau Müller, und einen schönen Tag noch.“

Sollten Sie den Namen eines Gesprächspartners vergessen haben, dann können Sie, je nachdem wie das Gespräch zuvor verlaufen ist, entweder nachfragen oder Ihre Gedächtnislücke geschickt überspielen.

Scheuen Sie sich nicht zum Abschluß Ihrer Hoffnung Ausdruck zu verleihen. Mit einem kleinen Sätzchen wie, „Ich freue mich bald von Ihnen zu hören“ können Sie Ihren Abgang vollenden.

Hierbei ist noch nicht einmal so wichtig was Sie sagen sondern wie Sie es sagen: Lassen Sie Ihre positive Herangehensweise ruhig „durchscheinen“, aber seien Sie auch nicht aufdringlich oder gar „bittend“, am besten einfach nur freundlich und fröhlich.