Infoquelle

  • Fragen zu Vergangenheit oder Zukunft?
  • Unsicher in Liebe, Glück oder Beruf?
  • 0800 - 880 84 45 oder kostenlos chatten

X

3er Legung mit Lenormandkarten – Anleitung und Beispiele

Lenormandkarten

Lenormandkarten

Lenormandkarten sind komplex und erfordern bei der Legung Erfahrung und Know-How.

Ist man mit der Materie aber einmal vertraut, lassen sich ausführliche Rückschlüsse ziehen über Themen wie die Liebe, Finanzen, Schicksale, Berufungen und vielem mehr. Interessant sind die 3er Legung Lenormand und das 3 Karten Orakel.

Doch wie geht die drei Karten Legung genau und was kann man mit einer 3er Legung alles sehen? Was gilt es zu beachten und wie deutet man die Kombinationen richtig?

Diesen Fragen gehen wir nach und bieten eine Anleitung mit Praxisbeispielen.

Was ist die 3er Legung im Lenormand?

Jede Lenormandkarte hat zwar alleine schon eine Bedeutung, jedoch nur eine vage. Richtig ins Gewicht fallen die Karten erst in Verbindung mit anderen Lenormandkarten und der jeweiligen Position. Ein wesentliches Element beim Legen dieser Karten ist nämlich die Deutung der Kombinationen.

Die 3er Legung Lenormand kostenlos im Internet zu bekommen ist zwar möglich, jedoch möchte der Esoteriker damit meistens zahlungskräftige Kunden gewinnen und bietet für gewöhnlich nur ein begrenztes Angebot wie die 3er Legung. Sie ist ein kleines Legesystem, bei dem nur drei Karten gezogen werden, und gibt in begrenztem Masse Auskunft. Du kannst sie auch selber ausführen.

Welche Lenormand Legemöglichkeiten gibt es?

Im Bereich der Lenormandkarten kommen vor allem die folgenden fünf unterschiedlichen Legesysteme zum Einsatz:

  • Eine Tageskarte ziehen
  • Die 3er Legung
  • Die 5er Legung
  • Die 9er Legung
  • Die grosse Tafel (bei welcher alle 36 Karten genutzt werden)

Tageskarte ziehen

Jeder Lenormand Neuling beginnt wahrscheinlich damit, eine Tageskarte zu ziehen. So lernen Anfänger die Bedeutung der einzelnen Karten schnell und können auf einfache Weise Antworten und Deutungen zu Fragen erhalten, die den beginnenden Tag betreffen.

Die 3er und 5er Legung

Nicht immer erhält man mit der Tageskarte genügend Tiefe. Generell kann man sagen, je grösser das Thema, desto mehr Karten solltest Du legen. Umso mehr nimmt natürlich die Komplexität zu. Wir empfehlen Dir daher, Dich schon früh mit den Lenormand Kombinationen vertraut zu machen.

Für eine einfache Anwendung im Alltag ziehst Du drei oder fünf Karten verdeckt aus dem gemischten Kartenstapel. Ist das Thema grösser und hast Du auch genügend Zeit, dann kannst Du Dich für die 9er Legung (3 x 3 Karten) oder die grosse Tafel entscheiden.

Die 9er Legung

Sie wird auch «Das Kreuz» oder «Der Diamant» bezeichnet. Die 9er Legung ist sehr beliebt, weil sie das beste Aufwand / Informations-Verhältnis bietet. Sie ist lange nicht so zeitaufwendig wie die grosse Tafel, liefert mit den neun gelegten Karten aufgrund der Kombinationen aber ausführliche Details.

Die grosse Tafel (das Grand Tableau)

Die grosse Tafel erfordert neben dem richtigen Rahmen auch viel Ruhe und vor allem Zeit. Hier kommen alle 36 Karten zum Einsatz und erzählen eine umfassende Geschichte. Möchtest Du von der grossen Tafel profitieren, musst Du Dir die Zeit auch nehmen und alles genau anschauen, um keine Details dieser komplizierten Legung zu übersehen.

Was kann man mit einer 3er Legung alles sehen?

Das 3er Legesystem ist eine einfache Übersicht zu dem, was gerade in Deinem Leben passiert und was Dich beschäftigt. Hier geht es also um Aktuelles, über das Du mehr Details erhalten möchtest.

Bei kleineren Legesystemen wie der 3er Legung kannst Du konkrete Fragen stellen wie «Sollen wir uns verloben?» oder «Soll ich meinen Job wechseln?».

Du musst aber nicht zwingend eine Frage stellen. Vielleicht willst Du auch nur erfahren, wie es in Deinem Leben zurzeit so steht und die Karten einfach mal von sich aus erzählen lassen.

Mit Lenormandkarten kannst Du nicht nur etwas über die Zukunft erfahren, sondern auch Informationen erhalten, welche Dir Entscheidungen erleichtern und Dir helfen, Dich selbst besser kennenzulernen und Dein Innerstes Dich noch besser verstehen zu können.

Was bedeuten die 36 Lenormandkarten alleine?

  • Karte 1: Der Reiter: Neuigkeiten und Botschaften.
  • Karte 2: Der Klee: Äusseres und inneres Glück!
  • Karte 3: Das Schiff: Lange Reisen. Erbschaften.
  • Karte 4: Das Haus: Unser Zuhause. Stabilität, Sicherheit, Geborgenheit.
  • Karte 5: Der Baum: Unsere Lebenskraft. Unser Kräfteverzehr.
  • Karte 6: Die Wolke: Krisen und Probleme.
  • Karte 7: Die Schlange: Das Weibliche. Fürsorglich. Verführerin. Hexe.
  • Karte 8: Der Sarg: Abschied, Tod, Ende. Auch befreiendes Ende oder Trennung.
  • Karte 9: Die Blumen: Überraschung, Danksagung, besonderer Anlass.
  • Karte 10: Die Sense: Berufliche Situation.
  • Karte 11: Die Ruten: Harmlose Diskussionen.
  • Karte 12: Die Vögel – die Eulen: Betriebsamkeit, Unruhe, Hektik.
  • Karte 13: Das Kind: Eigenes Kind, Kind vom Partner, inneres Kind.
  • Karte 14: Der Fuchs: Klug, flink, betrügerisch, hinterlistig.
  • Karte 15: Der Bär: Mütterlichkeit, beschützende Kraft.
  • Karte 16: Die Sterne: Geben Auskunft über uns und unseren Platz.
  • Karte 17: Die Störche: Fruchtbarkeit, Nachwuchs, neues Leben. Neuer Lebensabschnitt, Wandel.
  • Karte 18: Der Hund: Schutz von Leib und Seele, Treue.
  • Karte 19: Der Turm: Langes Leben.
  • Karte 20: Der Park: Die Öffentlichkeit.
  • Karte 21: Der Berg: Zu überwindendes Hindernis.
  • Karte 22: Die Wege: In welche Richtung soll Lebensweg gehen?
  • Karte 23: Die Mäuse: Diebe der Lenormand Karten. Sie stehlen positive und negative Karten.
  • Karte 24: Das Herz: Position der weiblichen Personenkarte (Dame) und Nähe zum Herzen sind richtungsweisend.
  • Karte 25: Der Ring: Versprechen, Verbindungen, Verträge.
  • Karte 26: Das Buch: Aus- und Weiterbildung. Kann auf Dinge hindeuten, die wir noch lernen müssen. Geheimnisse.
  • Karte 27: Der Brief: Schriftliche Kommunikation. Wichtige Neuigkeiten in geschriebener Form.
  • Karte 28: Der Herr: Ehemann, Partner, Herzensmann, Fragesteller. Niemals fremdgehender Partner.
  • Karte 29: Die Dame: Ehefrau, Partnerin, Herzensdame, Fragestellerin. Niemals fremdgehende Partnerin.
  • Karte 30: Die Lilien: Harmonie, Unterstützung. Richtigkeit, Ordnung und Macht.
  • Karte 31: Die Sonne: Vitalität, Lebenskraft, Lebensfreude, Zuversicht, Wärme. Sonnenseite des Lebens. Positiver Einfluss auf umliegende Karten.
  • Karte 32: Der Mond: Gefühle. Seele mit ihren Träumen und Sehnsüchten.
  • Karte 33: Der Schlüssel: Lösung aller Rätsel und Zugang überallhin. Gewissheit, Sicherheit und Macht, Türen öffnen und auch schliessen zu können.
  • Karte 34: Die Fische: Möglichkeit zum Geld verdienen. Glückliches Händchen, Erfolg.
  • Karte 35: Der Anker: Sicherer, heimischer Hafen. Überstandene Gefahren.
  • Karte 36: Das Kreuz: Höhere Macht, Gott und Gesetz der Natur.

Um die Bedeutung der zahlreichen Kombinationen zu verstehen, empfehlen wir Dir, unseren Artikel «Was bedeuten Lenormandkombinationen – eine Anleitung» zu lesen. Gleichwohl kommen wir aber noch auf ein paar allgemeine Aussagen zur Deutung der Kombinationen zu sprechen.

Wie deutet man die Kombinationen richtig?

Lenormand 3er Kombinationen deuten funktioniert etwas anders als die Lesung von Tarotkarten, welche individuell gelesen werden und dem Kartenleger bei der Interpretation viel Spielraum geben. Die Bedeutung der Lenormandkarten hängt stark von den Kombinationen ab, sprich den umliegenden Karten.

Einzelne Karten liefern nur stichworthaltige Aussagen, und genau darum werden bei Lenonormandkarten nur selten Einzelkarten gezogen, vorwiegend von Anfängern.

Bei der 3er Legung legst Du drei Karten, liest von links nach rechts und erhältst so eine Geschichte.

  1. Die erste Karte ist das Nomen,
  2. die zweite wird als Adjektiv interpretiert und
  3. die dritte vervollständigt den Satz zur Auflösung der Geschichte.

Mische die Wahrsagekarten aber zuerst, breite sie im Halbkreis verdeckt vor Dir aus und ziehe dann drei Karten. Die erste Karte, das Nomen, gibt Auskunft über die momentane Situation, und die dritte Karte repräsentiert das Ziel, zu welchem Dich die erste Karte hinführen möchte. Die mittlere Karte sagt Dir, also das Adjektiv, auf welche Art und Weise Du dorthin gelangst.

Lenormand Kartenleger können bei der 3er Legung die Karten links und rechts spiegeln, also miteinander kombinieren. So erhalten die Karten 1 und 3 eine zusätzliche Ebene. Wenn die erste Karte beispielsweise der Klee ist und die Karte 3 der Brief, sind freudige Neuigkeiten zu erwarten. Diese können jetzt zum bereits gelesenen Satz hinzugefügt werden.

Dies ist die einfachste Kombination einer 3er Legung, und trotzdem konnte die Geschichte um ein wichtiges Element erweitert werden.

Welche Fragen soll man stellen?

Am Wichtigsten ist vor der Legung der Karten, eine konkrete Frage präzise zu formulieren und sie immer in einer bestätigen Form zu stellen. Statt «Wird mir mein Chef kündigen» fragst Du besser: «Kann ich die Stelle behalten?»

Drücke Dich so klar aus wie nur möglich. Du kannst Deine Frage auch als langen Satz formulieren, solange er verständlich ist. Zum Beispiel so: «Wenn ich an diesem Kurs teilnehme, bringt mich das dann beruflich auch wirklich weiter?»

Fragen zur Liebe können sein:

  • Ist er / sie der / die Richtige für mich?
  • Liebt er / sie mich?
  • Was denkt er / sie über mich?
  • Wann wird er / sie mich besuchen?

Alltägliche Fragen könnten lauten:

  • Wird mein Grosspapa bald wieder gesund?
  • Werden meine Freunde zu mir halten, wenn ich Ihnen sage, was Sache ist?
  • Wird aus meinem Kind einmal ein professioneller Musiker?

Die Fragen darfst und sollst Du – falls möglich – auch noch konkreter formulieren. Beispielsweise kannst Du Zeit- und Ortsangaben machen und gewisse Personen in die Frage miteinbeziehen.

Und was sind die besten Praxisbeispiele?

Die folgenden Beispiele von Kombinationen werden Dir helfen, ein bisschen Selbstvertrauen zu gewinnen. Lass uns mit ein paar einfach 2er Kombinationen beginnen.

  • Hast Du als Erstes die 18. Karte gezogen – den Hund – und danach das Haus (die Karte 4), bedeutet dies «ein Freund der Familie.» Da Du die Karten von links nach rechts liest und immer die linke Karte das Nomen darstellt, würden dieselben zwei Karten in umgekehrter Reihenfolge heissen: «Das Haus eines Freundes.»
  • Der Fisch (Karte 34) und der Klee (Karte 2) repräsentieren einer Glückssträhne in finanziellen Belangen.
  • Das Kreuz (Karte 36) und die Mäuse (Karte 23) symbolisieren alleine gezogen nichts Gutes, in Kombination hingegen sind sie etwas Positives, denn die Mäuse lassen sowohl Positives als auch Negatives verschwinden; sie zerstören also das schlechte, verpflichtende, mit Lasten und Leid behaftete Kreuz. Die Probleme lösen sich in Luft auf oder werden einem abgenommen.
  • Der Storch (Karte 17) und der Berg (Karte 21) sind Zeichen dafür, dass es noch etwas dauert mit der erwarteten Änderung.

So könnte man immer weiterfahren und Karten miteinander spiegeln respektive kombinieren.

Natürlich wollen wir auch noch auf die Liebe zu sprechen kommen, da dies ein sehr beliebtes Thema bei Lenormandkarten ist. Hier deshalb ein Beispiel einer Kartenkombination, welche die Liebe betrifft:

  • Die 28. Karte (Herr) und die 24. Karte (Herz) bedeuten «ein liebender Mann.» Im umgekehrten Fall, wenn die Karte Herz zuerst gezogen wurde, würde der Satz lauten: «Die Liebe für einen Mann.»
  • Ein weiteres Beispiel einer 3er Kartenlegung mit Kombinationen ist das von Christian. Christian will wissen, was Amanda von ihm haltet. Er zieht also drei Karten, platziert sie auf dem Tisch von links nach rechts in gezogener Reihenfolge und liest auch von links nach rechts. Nehmen wir an, er hat die sechste Karte (Wolke), die 24. Karte (Herz) und die 28. Karte (Herr) gezogen. Er kommt folglich zum Schluss: Verwirrung (Wolke) betreffend den Gefühlen (Herz) für einen Mann (Herr). Oder übersetzt: Die Frau ist sich in ihren Gefühlen für einen Mann nicht sicher. Nun spiegelt (kombiniert) Christian also die erste und die dritte Karte, damit er noch weitere Details über die Geschichte erfährt. Die Wolke (Verwirrtheit) trifft folglich Christian. Das heisst nichts anderes, als dass die Unklarheit direkt mit ihm und seinem Verhalten zusammenhängt. Ihm ist folglich ans Herz zu legen, sich Amanda gegenüber verständlicher auszudrücken oder offener zu sein. So erhält Amanda die Möglichkeit, ihrer Gefühle bewusst zu werden und Klarheit zu schaffen.

Mit Lenormandkarten lassen sich also wertvolle Schlussfolgerungen treffen.

Was ist das Fazit?

Lenormandkarten bieten eine hervorragende Gelegenheit, Fragen mit tieferen Dimensionen auf den Grund zu gehen. Wenn Du die einfachen Kombinationen der 3er Legung perfektioniert hast, werden Dir im Kartenlegen viele Türen offen stehen.

Wichtig beim Legen von Lenormandkarten sind Lernbereitschaft und Aufgeschlossenheit. So wirst Du schnell besser beim Deuten und Vorhersagen und kannst für Dich selber und auch für andere interessante Aussagen treffen.

Die 3er Legung ist ein leicht zu erlernendes und trotzdem sehr effektives Legesystem. Fragen über die Liebe sind sehr beliebt. Übertreibe es damit aber nicht, sondern nutze Deine Karten weise und übe oft. Dann wird sich das Lenormandkarten legen auch für Dich bezahlt machen.

Hast auch Du schon einmal Lenormandkombinationen gedeutet? Erzähle uns von Deinen Erfahrungen. Hier findest Du eine kostenlose Beratung per Telefon oder Chat.

Madame Lenormandjetzt Lenormand Tageskarte ziehen