Bewirtungskosten: Unser Formular zum Absetzen

Voraussetzungen zur steuerlichen Anerkennung der Bewirtkungskosten

Für die Anerkennung und das Absetzen von Bewirtungsbelegen gelten seit einigen Jahren strenge Richtlinien. Nur wenn der Bewirtungsbeleg allen gesetzlichen Anforderungen genügt, kann er bei einer Steuerprüfung nicht aus formalen Gründen beanstandet werden. Diese Angaben dürfen nicht nachgeholt werden. Bedauerlicherweise werden die strengen Maßstäbe des Gesetzgebers konsequent bei Betriebsprüfungen angewandt.

Wir haben diese Kriterien für Sie zusammengefasst:

Formular zur Abrechnung von Bewirtungsbelegen

Bitte unbedingt ausfüllen:
_______________________ ______________________
_______________________ ______________________
_______________________ ______________________
(Teilnehmer, auch Gastgeber nennen!)
_______________________________________________
_______________________________________________
_______________________________________________
(Anlass der Bewirtung – detaillierte Beschreibung)
_______________________________________________
Bitte Bewirtungsbeleg hier anheften! (Ihre Unterschrift)

Außerdem muss angegeben sein:
(ggf. ergänzen lassen)

  • Name und Anschrift der Gaststätte
  • Tag der Bewirtung
  • Höhe der Aufwendung (inkl. Trinkgeld)
  • Einzelne Aufstellung der in Anspruch genommenen Leistungen.
  • Die Angabe „Speisen und Getränke“ genügt nicht!
  • Ab einem Rechnungsbetrag über € 100,– muss
    • a) der Umsatzsteuerbetrag gesondert ausgewiesen werden
    • b) der Rechnungsempfänger mit vollständiger Anschrift angegeben werden.