Was ist UHD-TV, 4K TV?

4K TV ist der offizielle Nachfolger von Full-HD (1080p). Wenn von 4K TV die Rede ist, ist normalerweise der 4K UHDTV bzw. Ultra HD Standard gemeint, welcher mehr und mehr in der Unterhaltungselektronik Einzug erhält. 4K UHDTV hat mit 2160 Zeilen exakt doppelt so viele Zeilen die Full-HD (1080p) und somit eine insgesamt 4x höhere Auflösung.

Die 4K Auflösungen

4K steht in diesem Zusammenhang für die Breite von ca. 4.000 Pixel. Je nach Seitenverhältnis des TV-Gerätes können 4K Fernseher verschiedene Auflösungen unterstützen, wie 3840×2160 im 16:9 Format. Jedoch steht der Begriff 4K ursprünglich für das Video-Format mit etwa 4.000 Spalten, welche normalerweise in der digitalen Kinematographie verwendet wird. Die native 4K-Auflösung beträgt 4.096 x 2.160 Pixel, also genau das doppelte von 2K aus der Kinematographie.

Genau genommen wird der Begriff 4K verwendet, um Ultra High Definition Television (UHDTV) Produkte zu vermarkten. Technisch sind 4K und UHD nicht das gleiche. Die folgende Tabelle stellt die verschiedenen Auflösungen dar.

FORMAT AUFLÖSUNG SEITENVERHÄLTNIS PIXEL
Digital Cinema Initiatives
native 4K resolution
4,096 x 2,160 1.9:1 (256:135) 8,847,360
Digital Cinema Initiatives
widescreen standard (Flat cropped)
3,996 x 2,160 1.85:1 8,631,360
Digital Cinema Initiatives
anamorphic widescreen (CinemaScope cropped)
4,096 x 1,716 2.39:1 7,028,736
UHDTV 3,840 x 2,160 1.78:1 (16:9) 8,294,400

Im folgenden Bild dargestellt sind

  • die native 4K Auflösung, repräsentiert durch das Bild selbst,
  • die Breitbild-Standard Auflösung, repräsentiert durch das rote Rechteck,
  • die Auflösung CinemaScope cropped, repräsentiert durch das grüne Rechteck, sowie
  • UHDTV, repräsentiert durch das blaue Rechteck.

4K Auflösungen
Bildquelle: „4k resolution“, 4ktvmag.com

Warum sollte man einen 4K Fernseher besitzen?

Die höhere Auflösung des Gerätes bedeutet eine Verbesserung von Schärfe und die Darstellung von mehr Details. Dank der hohen Auflösung sieht das Videomaterial auch auf sehr großen Bildschirmen noch gut und scharf aus, sodass es auch möglich ist, näher am TV-Gerät zu sitzen ohne eine Verschlechterung des Bildes wahrzunehmen. Das führt zu einer kinoähnlicheren Erfahrung.

Full-HD bzw. 1080p sieht am besten auf Geräten mit einer Bildschirmdiagonalen von ca. 50″ aus. Mit 4K UHD kann Videomaterial auch noch bestens auf deutlich größeren Geräten mit 80″ Diagonale oder mehr dargestellt werden.

Mehr und mehr Hersteller haben 4K TV Produkte im Angebot, jedoch sind wir noch weit von einer flächendeckenden Verbreitung entfernt. Dennoch hat die Internationale Fernmeldeunion (ITU) bereits den Nachfolger von 4K angekündigt: 8K UHDTV. Die 8K Auflösung basiert auf 7.680 x 4.320 Pixel bzw. 16x Full-HD.

Warum also noch höhere Auflösungen, wenn man schon bei 1080p keine einzelnen Pixel mehr Erkennen kann? Die Antwort ist einfach: damit man ein kinoähnlicheres Erlebnis hat. Sitzt man im Kino in guter Position, ist das gesamte Sichtfeld mit Bildfläche bedeckt. Will man das zu Hause erreichen, benötigt man größere Bildschirme. Ab 55″ werden bei 1080p einzelne Pixel erkennbar. Mit 4K jedoch sind bei 80″ noch keine einzelnen Pixel zu erkennen.

Die aktuellen TV-Modelle von Sony, LG, Toshiba etc. kommen in Bildschirmgrößen mit bis zu 105″ (2,66 Meter).

Gibt es 4K Inhalte?

Das Hauptproblem der 4K Fernseher ist der Mangel an entsprechendem Videomaterial. Im Kabelfernsehen hat sich noch nicht einmal Full-HD flächendeckend durchgesetzt. Weder blu-ray Discs noch Kabelnetzbetreiber unterstützen das Senden in UHD. blu-ray hätte jedoch technisch gesehen die Kapazität, um einen 4K Film aufzunehmen. Auch im Kabelfernsehen wäre bereits das Senden von 4K Inhalten möglich. Ein unkomprimierter 720p Kabel-TV-Stream verwendet aktuell eine Bandbreite von ca. 10-15mbit/s. Mit dem Kompressionsstandard h.265 (HEVT, Nachfolger von h.264) wäre die gleiche Bandbreite für einen Stream von 4K Material ausreichend.

Auch ist die 4K Auflösung nicht wirklich neu. Schon seit Jahren werden Filme in 4K oder sogar 5K Auflösung aufgenommen, z.B. mit der Red Epic Kamera. Der nächste Schritt wäre, die Filme in 4K zu mastern und zur Verfügung zu stellen.

Hauptvorteile von 4K Fernsehern

  • Mehr Details: Full-HD TVs zeigen maximal ca. 2 Millionen Pixel, 4K UHD TVs bis zu 8 Millionen Pixel.
  • Größere Bildschirme: 4K Bildschirme können theoretisch doppelt so groß wie Full-HD Modelle werden, ohne dass sich die Bildqualität verschlechtert.
  • Schärfere Fotos: Nahezu jede Digitalkamera macht Bilder mit über 8 Megapixel, dementsprechend verbessert sich die Darstellung von Fotos auf 4K Fernsehern ggü. Full-HD Modellen deutlich.

Quelle und weitere Informationen auf 4ktvmag.com.