Die 5 besten Self-Promotion Techniken, die jeder kennen sollte

Es ist heute sehr einfach geworden Marketing Techniken für Eigenwerbung persönlich nutzbar zu machen, die früher nur großen Unternehmen zugänglich waren. Jeder kann heute publizieren und Reichweite aufbauen, ohne großes Budget.

Verstehen Sie sich als Marke und nutzen Sie die neuen Möglichkeiten sich selbst zu promoten. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Techniken und die besten Kniffe. Sie können sich anschließend dem Thema schrittweise nähern und die Methoden auswählen, die am besten zu Ihnen passen.

Social Networks für das eigene Branding nutzen

Fast jeder hat einen Account bei Facebook, Twitter oder Google+, aber die wenigsten machen diese für sich nutzbar. War es vor dem rasanten Aufstieg von Facebook & co. schon möglich eigene Inhalte online günstig zu publizieren, fehlte die Reichweite. Nutzen sie deren neue Möglichkeiten und bauen Sie themenspezifische Netzwerke auf, erstellen Sie Inhalte die andere liken und teilen. So werden Ihre Kontakte zu Ihren Multiplikatoren, die Ihre Bekanntheit steigern werden und helfen Ihre “Marke” bekannt zu machen.

Versuchen Sie eine möglichst starke Interaktion mit Ihren Inhalten zu erreichen, desto stärker wird die virale Effekt ausfallen. Sie müssen dafür nicht zwingend lange Artikel schreiben, stellen Sie Fragen, posten Sie Brainteaser oder machen Sie Witze.

Legen Sie eine Blog Liste an

Für die meisten Branchen haben sich in den letzten Jahren hochwertige Blogs gebildet, in denen Fachthemen besprochen werden. Erstellen Sie eine Blogliste und verfolgen Sie die Diskussionen mit. Wichtig ist, dass Sie auch hier aktiv mitdiskutieren.

Idealerweise haben Sie einen eigenen Blog, auf den Sie verlinken können und der als zentraler Hub für alle Ihre Aktivitäten dient. War es früher sehr aufwendig eine eigene Website zu erstellen, zu hosten und aktuell zu halten, kann man heute mit gutem Gewissen auf Homepage-Baukästen zurück greifen. Die Qualität und Optionen haben sich in den vergangenen Jahren stetig verbessert. Die Blog-Funktion ist dabei heute absoluter Standard.

Eine gute Übersicht der besten Anbieter, der Preise und Ihrer Leistungen finden Sie auf auf Homepage-Baukasten-Vergleich.de

Geben Sie Experten Tipps für mehr Eigenwerbung

Jeder von uns ist ein Experte in irgend einer Disziplin – Anwälte für das Recht, Friseure sind Experten in Beauty Care und der Mann im Imbiss für schnelle Snacks.

Der etwas radikale, aber dadurch interessante Ansatz von Timothy Ferris ein bekannter Fach-Experte zu werden lautet wie folgt:

  • Werden Sie Mitglied in Themenrelevanten Verbänden
  • Lesen Sie die drei Bestseller zum Thema
  • Geben Sie 1-3 stündige, kostenlose Seminare an einer bekannten Universität in der Nähe
  • Die Universitätsseminare werden als Referenz genutzt, um kostenlose Seminare bei bekannten Unternehmen zu geben
  • Mit dieser Referenzliste bietet man sich an für Fachmagazine kostenlose Artikel zu schreiben
  • Sorgen Sie durch Einträge in Verzeichnissen dafür, dass Journalisten Sie auf der Suche nach Experten zu Fachthemen als erstes finden.

Legen Sie sich eine CI und ein Logo zu, um alle Präsentation und Materialien zu branden. Diese können Sie dann auf Seiten wie Slideshare öffentlich zugänglich machen.

Bleiben Sie in Kontakt

Neue Leute kennen lernen und Networking Veranstaltungen zu besuchen ist einer der wichtigen Schlüssel bei der Self-Promotion. Schwieriger wird es diese Kontakte auch weiterhin zu pflegen.

Social Networks sind auch hier ein gutes Instrument für Eigenwerbung, um eine kontinuierliche Sichtbarkeit zu erzeugen. Zeigen Sie zudem, dass Sie weiterhin ein Interesse an der Person haben, indem Sie auf deren Beiträge reagieren. Aber auch die gute alte Geburtstagskarte hat immer noch ihren positiven Effekt. Gerade in der digitalen Welt fällte ein handschriftlicher Gruß positiv auf.

Legen Sie sich einen Elevator Pitch zu

Überlegen Sie, wie Sie sich während einer 2minütigen Fahrstuhlfahrt einer mitfahrenden Person gegenüber vorstellen würden. Bedenken Sie dabei, dass Menschen sich eine Art Mittelwert merken, von dem was Sie ihnen erzählen. D.h. sie sollten zur Eigenwerbung ausschließlich von Ihren größten Erfolgen berichten und nicht den Lebenslauf verkürzt wiedergeben.