Wechselkennzeichen ab 01. Juli 2012 kann die Kfz-Versicherung vergünstigen

Wer mehr als ein Auto besitzt, kann seine Fahrzeuge ab 1. Juli 2012 mit einem einzigen Kennzeichen fahren: dem Wechselkennzeichen. Mit der Einführung des Wechselkennzeichens ergeben sich für Autofahrer neue finanzielle Möglichkeiten in der Kfz-Versicherung.

Österreich hat es, die Schweiz hat es und nun wird auch Deutschland das Wechselkennzeichen (W-Kennzeichen) einführen. Mit dem neuen Kennzeichen und der damit verbundenen Vereinfachung der Kfz-Zulassung will man einen Beitrag zum Bürokratieabbau leisten. Die Motorrad- und Autofahrer können ausserdem auf Vergünstigung bei der Kfz-Versicherung setzen.

Wechselkenneichen für welche Fahrzeuge?

Das Wechselkennzeichen gibt es für zwei Fahrzeuge, die dann aber nicht zeitgleich genutzt werden dürfen. Während also ein Auto mit dem Wechselkennzeichen auf der Strasse unterwegs ist, muss der andere Wagen auf nicht-öffentlichem Grund abgestellt werden. Wer zwei Fahrzeuge mit dem Wechselkennzeichen zulassen will, muss Folgendes beachten: Es sind nur bestimmte Kombinationen möglich. So können ein Pkw und ein zweiter Pkw, ein Pkw und ein Oldtimer, ein Pkw und ein Wohnmobile oder auch zwei Motorräder mit einander für das Wechselkennzeichen kombiniert werden. Ausgeschlossen ist aber eine Kombi aus zwei verschiedenen Kfz-Klassen, so etwa Pkw und Motorrad. Dies liegt an der unterschiedlichen Formvorgabe der Nummernschilder. Mit dem Wechselkennzeichen will die Politik unter anderem auch die Elektromobilität fördern. So könnte man sich beispielsweise neben dem Familienauto auch noch ein umweltfreundlicheres, kleineres Stadtauto zulegen. Doch auch dem, der statt des Elektroautos ein anderes Kraftfahrzeug als Zweitwagen nutzen will, steht die Möglichkeit des Wechselkennzeichens offen.

Günstigere Kfz-Versicherung mit Wechselkennzeichen

Ursprünglich sahen die Pläne von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer eine steuerliche Vergünstigung für Fahrzeuge mit Wechselkennzeichen vor. Doch darauf konnten sich die zuständigen ämter nicht einigen. Anders sieht es bei der Kfz-Versicherung aus. Die Anbieter von Kfz-Versicherungen haben bereits angekündigt, Autofahrer, die ihre Fahrzeuge mit Wechselkennzeichen bei ihnen versichern, würden dafür belohnt, und zwar mit besonderen, günstigen Kfz-Tarifen.

Wo gibt es das Wechselkennzeichen?

Die Beantragung des Wechselkennzeichens läuft nicht viel anders ab als jede andere Fahrzeugzulassung. Dazu können Kfz-Besitzer ab Sommer 2012 zu ihrer örtlichen Zulassungsstelle gehen. Wie bei den ganz normalen Kennzeichen fallen auch hierfür Gebühren an. So muss mit einer einmaligen Bearbeitungsgebühr und einer Zulassungsgebühr für die zwei Nummernschildsätze gerechnet werden. Danach steht der Nutzung des Wechselkennzeichens nichts mehr im Wege.