Zu einer positiven Ausstrahlung kommen

Positive Ausstrahlung kommt von innen

Es gibt Menschen, die strahlen. Sie verbreiten eine angenehme Atmosphäre und wirken inspirierend, sie sind voller Elan und stecken ihre Umfeld mit ihrem Schwung an. Solche Menschen sind attraktiv, auch wenn sie optisch eher im Mittelfeld liegen. Das Geheimnis liegt an ihrem Charisma.
Und das lässt sich trainieren. Wie alles im Leben ist erreicht man dies aber nicht über Nacht. Es ist eher ein langsamer Prozess, der intensive Arbeit an sich selbst bedeutet. Eine positive Ausstrahlung kommt in erster Linie von innen, deshalb ist es wichtig, seine eigene Lebenseinstellung zu überprüfen und daran zu arbeiten.

Sich der eigenen Stärken bewusst werden

Selbstbewusste Menschen wirken positiv auf andere. Sind Sie unzufrieden mit Ihrer Figur? Anstatt mit Ihren Schwachpunkten zu hadern, sollten Sie sich auf Ihre Schokoladenseite konzentrieren. Vergessen Sie Ihren dicken Po und konzentrieren Sie sich lieber auf Ihr schönes Dekolleté. Sich der eigenen Stärken bewusst zu werden, fördert das Selbstbewusstsein und damit eine positive Ausstrahlung.
Jede Medaille hat zwei Seiten. Versuchen Sie, Ihre vermeintlichen Schwächen als Stärken zu sehen. Der Beginn dazu kann sein, dass Sie einmal versuchen, diese zu Papier zu bringen. Notieren Sie beispielsweise: Im Kontakt mit anderen Menschen fehlen mir oft die Worte. Versuchen Sie einmal, dies positiv zu betrachten und machen Sie sich bewusst, was für ein guter Zuhörer Sie sind.
Sie haben das Gefühl, ein „Mauerblümchen“ zu sein, das oft übersehen wird? Dann gehören Sie bestimmt zu den sympathischen Menschen, die sich nicht in den Vordergrund spielen möchten.

Positive Ausstrahlung durch positives Denken

Miesepeter, Schwarzseher und Pessimisten verderben uns die Laune und niemand möchte gern seine Zeit mit ihnen verbringen. Ob Sie eine gewisse positive oder negative Grundstimmung besitzen, ist tatsächlich erst einmal eine Sache der Veranlagung. Diese muss aber kein unabänderliches Schicksal sein.
Für einige Menschen scheint das Glas immer halbvoll zu sein und sie werden selbst durch Enttäuschungen nicht aus der Bahn geworden. Im Gegenteil, sie sehen negative Erfahrungen nicht als Fehlschlag, sondern als Chance, es besser zu machen.
Untersuchungen haben ergeben, dass die Einstellung einen großen Einfluss auf den Erfolg einer Sache hat. Sportler erzielen bessere Ergebnisse, wenn Sie sich mental auf das positive Abschneiden konzentrieren. Machen Sie sich bewusst, dass Sie durch positives Denken an Charisma gewinnen, was wiederum Einfluss auf den Erfolg einer Sache hat.

Jammern ist tabu

Vermeiden Sie es, Ihren Mitmenschen mit Jammern, Klagen und Beschwerden auf die Nerven zu gehen. Niemand mag einen Jammerlappen, der sich permanent über seinen Chef, die Nachbarn, seine Finanzen und andere Misslichkeiten des Alltags beschwert.
Natürlich gibt es immer Zeiten, in denen es mal nicht so rund läuft und es ist vollkommen legitim, seine Sorgen mit einem Vertrauten zu teilen.
Aber Jammern sollte nicht zum Dauerzustand werden und wer ständig auf die Floskel „Wie geht’s?“ en detail über seine Krankengeschichte oder anderes Unbill jammert, macht sich keine Freunde.
Machen Sie sich bewusst, dass Jammern überhaupt nichts an Ihrer Situation ändert und sich andere Menschen in der Regel davon gestört fühlen.

Achten Sie auf Ihre Körperhaltung

Ein gekrümmter Rücken, hängende Schultern und ein gesenkter Kopf drücken auf körperlicher Ebene aus, wie mutlos oder deprimiert der Mensch ist. So jemand wirkt niederdrückend auf andere, seine negative Strahlung ist direkt mit den Händen zu greifen.
Um ihre Wirkung auf andere zu verbessern, sollten Sie unbedingt auf Ihre Körperhaltung achten. Ein gerader Rücken sowie ein erhobener Kopf signalisieren Selbstbewusstsein. Last not least: Ein Lächeln macht sympathisch. Aber nur ein echtes, bei dem die Augen mitlachen, ein bloßes Hochziehen der Mundwinkel wirkt gekünstelt und trägt nichts zu einem positiven Eindruck bei.

Entwickeln Sie Lebensfreude

Der Kanon „Froh zu sein bedarf es wenig“ bringt es auf den Punkt. Jeder Tag bietet unzählige Gelegenheiten, sich an ihm zu erfreuen. Entwickeln Sie ein Auge für die kleinen Dinge und Freuden des Alltags. Das kann ein entspannendes Bad nach einem anstrengenden Arbeitstag, aber auch ein Spaziergang in der freien Natur oder ein neues Hobby sein. Wer sich für eine Sache begeistert, wirkt begeisternd auf andere Menschen.

Natürlich werden Sie nicht von heute auf morgen eingefahrene Sichtweisen, Verhalten oder Angewohnheiten ablegen, aber wenn Sie diese Tipps befolgen, wird sich mit der Zeit ganz gewiss eine Änderung zum Positiven einstellen und Sie werden an positiver Ausstrahlung gewinnen.