Der perfekte Lebenslauf + Word Vorlage Datei

Der Lebenslauf soll den Personaler über Ihren beruflichen Werdegang informieren und ihn davon überzeugen, dass Sie die richtige Kraft für die ausgeschriebene Stelle sind. Bei einer großen Anzahl von Bewerbungen hat der Personalchef für einen Lebenslauf oft nicht viel Zeit. Aus diesem Grund sollten Sie ihm die wichtigsten Informationen so präsentieren, dass er sie innerhalb von wenigen Minuten aufnehmen kann.

Hier finden Sie eine Word Vorlage zum Download

Lebenslauf Vorlage Word Datei zum Download

Lebenslauf Vorlage Word Datei zum Download

Der Aufbau eines Lebenslaufs: tabellarisch und in amerikanischer Form

Der Lebenslauf wird immer tabellarisch abgefasst. Einen umfangreichen handschriftlichen Lebenslauf verlangt heute normalerweise niemand mehr. Bei einem Lebenslauf haben Sie die Wahl zwischen der klassischen Variante und der amerikanischen Form. Im Hinblick auf die knappe Zeit eines Personalchefs ist die amerikanische Form zu bevorzugen. Bei diesem stehen die Daten in umgekehrt chronologischer Reihenfolge. Wenn Sie Ihren beruflichen Werdegang auflisten, steht der letzte Job an erster Stelle.

Ganz oben auf der Seite schreiben Sie etwas größer Ihren Namen und fügen ein Passbild ein. Ein Foto ist zwar nicht Pflicht, erhöht aber bei vielen Personalern die Chancen erheblich, die sich gerne vorab „ein Bild machen“ wollen, wie es ja auch heißt. Das Foto sollte möglichst neu sein. Verwenden Sie kein biometrisches Passbild, das für den Ausweis geeignet ist. An oberster Stelle stehen Ihre persönlichen Daten, also der Name, Geburtsdatum, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Sie sollten unter dieser Nummer möglichst durchgängig erreichbar sein. Geben Sie am besten Ihre Handynummer an.
Danach kommt Ihre berufliche Laufbahn. Falls Sie noch keine Daten zu diesem Punkt haben, weil Sie Schulabgänger sind, lassen Sie diesen Punkt weg. Nun folgt die Schulausbildung. Auch hier gilt, die letzte Schule als ersten Punkt angeben.
Der dritte Punkt ist: besondere Fähigkeiten. Für viele Stellen ist das besonders wichtig. Notieren Sie auf jeden Fall Ihre PC-Kenntnisse. Viele Chefs legen darauf großen Wert. Das Gleiche gilt für Sprachen. Bei den Sprachen sollten Sie auch das Niveau angeben. Orientieren Sie sich dabei an folgender Aufstellung:

Wenn Sie Grundkenntnisse angeben, können Sie einfache Sätze in der Sprache verstehen. Gute Kenntnisse befähigt Sie, sich in der Sprache zu verständigen. Verhandlungssicher heißt, dass Sie in Ihrem Fachbereich gut mit Gesprächspartnern sprechen und einen Vertragsabschluss erreichen können. Falls Sie die Fremdsprache als Ihre Muttersprache angeben, dann müssen Sie auch mit dieser Sprache aufgewachsen sein und sie perfekt beherrschen.

Umgang mit Lücken im Lebenslauf

Wer für längere Zeit krank oder arbeitslos war, sollte der Versuchung widerstehen, diese Zeiten nicht zu erwähnen. Bei einer oberflächlichen Betrachtung des Lebenslaufes übersieht der Personalchef das vielleicht. Sollten sie aber in die engere Wahl kommen, wird er Ihren Lebenslauf genauer ansehen und die Lücken bemerken. Fall Sie dann noch zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, müssen Sie diese spätestens dann erklären. Möglicherweise haben Sie während der Arbeitslosigkeit eine Fortbildung besucht, dann erwähnen Sie das. Vielleicht haben Sie auch einen Haushalt geführt. In dieser Zeit konnten Sie viele Erfahrungen sammeln, die auch im Management wichtig sind. Zwei Kinder und einen Ehepartner gut zu versorgen ist keine leichte Aufgabe. Geben Sie das ruhig an.

Vermeiden Sie Rechtschreibfehler

Der Lebenslauf dient nicht nur der Information des zukünftigen Arbeitgebers. Er ist auch Ihre erste Arbeitsprobe. Sie können damit einen guten Eindruck hinterlassen oder Ihre Chancen auf eine Anstellung verringern. Achten Sie vor allem auf Rechtschreibfehler. Ein Textverarbeitungsprogramm markiert diese zwar, doch es erkennt nicht alle Fehler. Lassen Sie Ihren Lebenslauf von einem guten Freund oder einer Freundin noch einmal durchlesen. Sie werden sehen, wie viele Fehler Sie nicht entdeckt haben. Erst dann sollten Sie den Lebenslauf zu Ihrem zukünftigen Arbeitgeber schicken.

Online Bewerben

Onlinejobbörsen wie StepStone erleichtern Ihnen die Bewerbung. So finden Sie dort nicht nur nahezu alle aktuellen und für Sie relevanten Stellenangebote auf einen Blick und können diese einfach durchsuchen. Praktische Funktionen erleichtern Ihnen zusätzlich den Bewerbungsprozess. So müssen Sie beispielsweise Ihren Lebenslauf nur einmal hochladen, und können ihn dann immer wieder Ihrer Bewerbung anfügen. Achten Sie dennoch darauf, dass Sie Ihren Lebenslauf stetig aktuell halten und regelmäßig auf den neusten Stand bringen. Hier finden Sie noch mehr Tipps und Tricks für einen perfekten Lebenslauf.