Traumsymbole nach Sigmund Freud

Im Jahre 1889 revolutionierte Siegmund Freud mit der Veröffentlichung seines Werkes über Traumdeutung die Welt der professionellen Psychologie. Auch wenn es damals Startschwierigkeiten gab, die über einen Zeitraum mehrere Jahre gelöst wurden und Freuds Werk in einigen Punkten im Kontrast zu der heutigen Traumdeutung steht besteht kein Zweifel daran, dass seine Arbeit bahnbrechende Auswirkung auf die Entwicklung der psychologischen Medizin hatte. Nicht umsonst gilt Freud heute noch als der Begründer der Psychoanalyse.
Sigmund Freud
Bestand von Freuds Arbeit war es, sogenannte Traumsymbole- u.a. Handlungen, Personen, Umgebungen, Tiere und Gegenstände, die Gegenstand eines Traumes sind- zu erkennen und diese mit unterbewussten Trieben und Gefühlen des Menschen zu verbinden. Die Liste der Symbole ist lang, weshalb wir heute einen Blick auf die wichtigsten und häufigsten Traumsymbole werfen.

Träumen vom Schwimmen

Das Traumsymbol Schwimmen kann nur in Verbindung mit einem weiteren Symbol gedeutet werden: Dem Wasser. Schwimmen wir in unseren Träumen in ruhigen Gewässern, kann dies für eine erfolgreiche Lebenssituation oder einen anstehen Erfolg stehen. Ist das Wasser unruhig und stürmisch, befinden wir uns in einer schwierigen Situation oder stehen vor einer großen Herausforderung, die es zu meistern gilt.

Konflikte Traum

Konflikte kann man als eines der wenigen „direkten“ Traumsymbole verstehen, da Konflikte im Traum für Konfliktsituationen im echten Leben stehen. Die Konflikte können jedoch ganz unterschiedlicher Natur sein, beispielsweise kann ein zwischenmenschlicher Konflikt im Traum symbolisch für einen finanziellen Konflikt im Leben des Träumenden stehen.

Untreue Traum

Sollte man im Traum den Partner betrügen, steht dies für erotische Bedürfnisse, die in letzter Zeit nicht vollends befriedigt wurden. Sollte der träumende Opfer von Untreue des eigenen Partners werden, steht dies oftmals für Unsicherheiten und Verlustängste, die in der Realität verspürt werden.

Feuer Traum

Feuer als Traumsymbol besitzt mehrere Möglichkeiten, gedeutet zu werden. Einerseits kann es sich auf eine kürzlich vergangene oder bald eintreffende Offenbarung beziehen, ein aufgehendes Licht, wenn man so will.
Andererseits kann es als Kraft der Natur symbolisch für das Gefühl enormer Stärke und Energie stehen.
Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass Feuer für Wärme und Geborgenheit steht und in Verbindung mit anderen Traumsymbolen auf entweder das Fühlen oder Fehlen dieser Dinge im echten Leben schließen lässt.

Fallen

Ein weit verbreitetes Traumsymbol. Nahezu jeder kann sich an Träume erinnern, in denen sie gefallen sind, was oft an einem schockähnlichen Aufwachen im Anschluss liegt. Fallen ist ein Zeichen für Überforderung oder die Angst, zu versagen oder etwas Wichtiges im Leben zu verlieren.

Der Ex-Partner

Der Ex-Partner ist ein häufiger Gegenstand weiblicher Träume, jedoch können auch Männer in ihren Träumen damit konfrontiert werden. Träumen wir von unserem ehemaligen Partner steht das häufig für Gefühle, die wir mit der Beziehung verbinden.
Zum Beispiel kann ein solcher Traum, der positive Gefühle weckt, symbolisch für Aspekte der vergangenen Beziehung stehen, von welchen der Wunsch besteht, sie in die jetzige Beziehung zu übertragen. Sollte ein solcher Traum negativer Natur sein kann es bedeuten, dass der träumende Angst davor hat, in gleiche Verhaltensmuster abzurutschen, die seine vorherige Beziehung zum scheitern brachten.
Auch Trennungsschmerz und die Angst, erneut verlassen zu werden, könnten symbolisch mit dem Ex-Partner ausgedrückt werden.